In der Praxis von Dr. Stephan Behrens werden alle Erkrankungen des neurologischen Fachbereiches, das heißt des zentralen und peripheren Nervensystems behandelt.

Das zentrale Nervensystem besteht aus dem Gehirn und dem Rückenmark.
Beispiele für Erkrankungen des zentralen Nevensystems sind:

  • Parkinsonerkrankungen aller Art
  • Multiple Sklerose
  • Epilepsieerkrankungen,
  • Schlaganfälle
  • Demenzerkrankungen
  • Kopfschmerzerkrankungen unterschiedlicher Ursache,
  • das Restless-leg Syndrom

um nur einige besonders häufige Diagnosen zu nennen.

Beispiele für Erkrankungen des peripheren Nervensystems sind unter anderem:

  • Engpasssyndrom wie Karpaltunnel- und Ulnarisrinnensyndrom,
  • Polyneuropathie der Arme und Beine
  • Nerven(-wurzel)schädigungen durch Bandscheibenvorfälle

dr.stephan-behrens

Auch Wirbelsäulenerkrankungen können sich auf sowohl periphere Nerven als auch auf das Rückenmark auswirken. Auch diese Erkrankungen werden in der Praxis von Dr. Behrens behandelt.

Muskelerkrankungen

wie Myasthenie oder Muskelentzündungen gehören ebenfalls zum Behandlungsspektrum unserer Praxis.

Hochtontherapie

Zur Therapie der schmerzhaften Polyneuropathien bietet die Praxis Dr. Behrens ein Hochtontherapiegerät (HiTop) an.

Suchtmedizinische Betreuung

Dr. Behrens führt die Zusatzbezeichnung „Suchtmedizin“

Behandlung psychiatrischer und psychosomatischer Krankheitsbilder

Der Praxisinhaber verfügt über fundierte Kenntnisse der psychiatrischen Behandlung und Therapien und trägt die Zusatzbezeichnung für psychosomatische Grundversorgung. Die Behandlung von Psychosen, Schizophrenien, Persönlichkeitsstörungen u.a. primär psychiatrischen Erkrankungen darf der Praxisinhaber als niedergelassener Facharzt für Neurologie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen nicht durchführen.

Kooperationen und wissenschaftliche Anbindung

Ein besonderes Angebot besteht in unserer Praxis bei der Behandlung der Parkinson-Erkrankungen: Im Rahmen der „ambulanten Medizinischen Videobeobachtung“ (MVB) arbeiten wir in enger Kooperationen mit den Universitätskliniken Köln und Düsseldorf zusammen.

Mit der Universitätsklinik in Essen besteht eine sehr enge Zusammenarbeit im Bereich der Kopfschmerzerkrankungen (integrierte Versorgung Kopfschmerz).

Die sind nur zwei Beispiele dafür, dass unsere Therapiestandards immer auf dem höchsten wissenschaftlichen Niveau angesiedelt sind, was insbesondere durch diese Art der Kooperation mit Unikliniken, aber selbstverständlich auch durch intensive dauernde Fort- und Weiterbildung garantiert wird.

Sollte doch einmal eine Krankenhausbehandlung unvermeidlich und notwendig sein, verfügt Dr. Behrens – ganz im Sinne einer optimalen Patientenversorgung - selbstverständlich ausserdem über enge Kontakte und kurze Kommunikationswege mit den stationären Behandlern für Neurologie in der Region. Dazu gehören die Neurologischen Krankenhäuser in Düren, Lendersdorf , das Medizinische Zentrum Marienhöhe in Würselen, sowie das Uniklinikum in Aachen.

Konsiliararzttätigkeit

Zum weiteren Tätigkeitsbereich von Dr. Behrens gehört die konsiliarärztliche Untersuchung und Behandlung neurologischer und psychiatrischer Krankheitsbilder im Jülicher Krankenhaus. Dies bewirkt einen intensiven Austausch mit den dort behandelnden Ärzten im der geriatrischen, internistischen und chirurgischen Bereich des Jülicher Krankenhaus . Für den Patienten bedeutet das oft einen reibungslosen Übergang ohne Zeitverluste beim Wechsel von der stationären (Krankenhaus-) in die ambulante Behandlung.

Tätigkeit als Gutachter

Dr. Behrens ist auserdem ein anerkannter Gutachter im Bereich der gesamten Neurologie und als solcher regelmäßig tätig für Amtsgerichte und Landgerichte der Region, aber auch für private Versicherungen, sowie für Privatpersonen, z.B. Fahrtauglichkeitsgutachten im neurologischen Fachbereich zur Vorlage bei der Führerscheinstelle. Gutachten für Privatpersonen werden nach Zeit- und Arbeitsaufwand in Anlehnung an die GoÄ (Gebührenordnung für Ärzte) in Rechnung gestellt.